Pflanzen - Kläranlagen


Pflanzenkläranlagen sind bepflanzte Bodenfilter. Der Bodenkörper besteht aus sandig-kiesigem Material, das eine ausreichende Wasserdurchlässigkeit sicherstellen soll, und ist gegen den natürlichen Untergrund abgedichtet. Die biologische Abwasserreinigung erfolgt durch die im Boden lebenden Mikroorganismen, die einen Biofilm im Bodenkörper bilden. Je nach Bauart durchströmt das vorgeklärte Abwasser den Filter horizontal oder vertikal. Für den Abbau organischer Verschmutzungen im Abwasser benötigen die Bakterien Sauerstoff. Die Belüftung erfolgt maßgeblich über die Art der Beschickung und die Pflanzen. Als Bewuchs für den Bodenfilter werden Sumpfpflanzen, wie z.B. Schilf oder Röricht eingesetzt. Die Pflanzenwurzeln dienen der Auflockerung des Bodengefüges und der Sauerstoffversorgung. Das gereinigte Abwasser wird von Dränrohren aufgefangen und in den Probenahmeschacht (Kontrollschacht) geleitet, bevor es in einen Vorfluter oder das Grundwasser gelangt.

Vorteile von Pflanzen - Kläranlagen

  • Sehr gute Reinigungsleistung
  • Gut für Lastschwankungen
  • Naturnahes Verfahren
  • Nachrüstung möglich
  • Teilweise nur eine Wartung möglich
AQUA Nostra ELSA PKA